Feldforschung und Interviews in Adlershof

Freitag, erste und zweite Stunde Kunst bedeutete heute: Feldforschung in Adlershof. Der Schwerpunkt lag auf Interviews und der intensiven, themenbezogenen Wahrnehmung der Schulumgebung. Wir erörtern zunächst unterschiedliche Herangehensweisen an die Kunst des Interviewens und erstellen in den Arbeitsgruppen Fragebögen. Die sechs Gruppen ziehen anschließend los in die nahe Umgebung und sprechen mit Passant*innen über ihren Stadtteil.

2016_03_11_Feldforschung_Interviews2

Einige haben dabei Glück und treffen auf offene und redselige Zeitgenoss*innen, die zur weiteren Zusammenarbeit anregen. Zum Beispiel sprach eine Gruppe mit der Besitzerin des Kiosks auf dem Marktplatz und erfuhr unter anderem, dass dieser früher ein Klohäuschen beherbergte.

Zurück im Klassenzimmer ist das Bedürfnis nach Austausch erstmal groß, denn jede Gruppe hatte differenzierte Erfahrungen in den Gesprächen gesammelt. Ich muss das gemeinsame Berichten leider einschränken um noch Zeit zu finden unsere Teilnahme bei der Langen Nacht der Wissenschaften zu besprechen und ein Stimmungsbild bei den Schüler*innen zu erfragen. Dieses fällt sehr positiv aus. Alle wollen mitmachen und sind erstmal motiviert.

Mit dem Ziel der Ausstellung vor Augen und dem Auftrag in der Tasche noch konkretere Themen und eine Umsetzung für die Ausstellung zu finden, gehen wir in die Osterferien.

2016_03_11_Tafelbild_Ausstellungsplanung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*